Bürgerportal
Hier finden Sie Informationen über alle Bereiche der Gemeinde Steinhagen mit ihren Aufgaben, Dienstleistungen und Ansprechpartnern sowie Adressen und Öffnungszeiten auf einen Blick.
Ortsschild Steinhagen

Rathaus weiter mit Termin besuchbar

Rathaus

Das Rathaus und seine Außenstellen bleiben weiterhin geschlossen.

Anliegen können nunmehr nur noch von

montags bis freitags, 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr und
donnerstags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr,

persönlich erledigt werden. Es ist weiterhin möglich, dass vorab telefonisch vereinbarte Termine auch nachmittags (Montag bis Mittwoch) stattfinden können. Grundsätzlich sollten aber auch diese Termine in die Vormittage oder in den Donnerstagnachmittag gelegt werden.

Gilt nur für die Bürgerberatung:

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie vor ihrem Besuch bei der Bürgerberatung einen Termin zu vereinbaren. Bei einem Besuch ohne Terminvereinbarung muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

Wie vereinbare ich ein Termin?
Nutzen Sie einfach unseren Online-Terminservice:

Sie können mit dem Team der Bürgerberatung auch telefonisch oder per E-Mail einen Termin vereinbaren.
Bitte beachten Sie, dass Terminvereinbarungen für den selben Tag, aufgrund der hohen Nachfrage, oft nicht möglich sind.

Wie erreichen Sie uns?
Telefon: 05204/997- 112, -113, -114, -115 und -116
E-Mail: buergerberatung@steinhagen.de

Montags bis Donnerstags:

08:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitags:

08:00 Uhr bis 12:30 Uhr





Was muss ich bei meinem Besuch beachten?

Eine Terminvereinbarung ist für die oben genannten Zeiträume möglich.

  • Unter Beachtung der Hygieneregeln kann nur eine Person und zusätzlich eine Begleitperson (Erziehungsberechtigte/r, Betreuer/in, Dolmetscher/in) zeitgleich einen Arbeitsplatz der Bürgerberatung aufsuchen. Personen, für die keine Dienstleistungen erforderlich sind, können sich derzeitig nicht im Rathaus aufhalten.
  • Sollten Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, würden wir uns über eine Mitteilung per Telefon oder E-Mail sehr freuen.
  • Wichtig: Bitte beachten Sie die Hygienevorschriften - Der Zutritt zum Rathaus ist nur mit medizinischer Maske (oder FFP2-Maske) gestattet!

Regelungen der Coronaschutzverordnung zu Rats- und Ausschussitzungen

Mit Inkrafttreten der Coronaschutzverordnung am Freitag, 20.08.2021, werden die bisherigen Sonderregelungen für Sitzungen kommunaler Gremien nach derzeitigem Stand aufgehoben. Das führt dazu, dass sowohl bei einer Inzidenz von unter 35 im Sitzungssaal ein Mundschutz von allen getragen werden muss und bei einer Inzidenz über 35 die sog. 3-G-Regel (genesen, geimpft, getestet) zur Anwendung gelangt. Dies wiederum führt dann zur Testpflicht vor der Teilnahme an Sitzungen als Rats- oder Ausschussmitglied oder als Zuhörer*in, falls die betreffenden Personen nicht immunisiert sind.

Für den Nachweis der Testung sind folgende Corona-Tests zulässig:

  1. Antigen-Schnelltest (z.B. die Bürger*in-Testung beim Deutschen Roten Kreuz),
  2. Beschäftigtentestungen durch Unternehmen der Privatwirtschaft, Körperschaften des Privatrechts und Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts; diese Testungen müssen durch geschultes Personal durchgeführt und in einer Bescheinigung dokumentiert sein und
  3. PCR-Tests

Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Probenentnahme abzustellen.

Der jeweilige Immunisierungs- oder Testnachweis und ein amtliches Ausweispapier sind mitzuführen. Neben einem schriftlichen Nachweis reicht es aus, wenn der Nachweis der sog. 3-G-Regel (genesen, geimpft, getestet) in digitaler Form erfolgt.