Bürgerportal
Hier finden Sie Informationen über alle Bereiche der Gemeinde Steinhagen mit ihren Aufgaben, Dienstleistungen und Ansprechpartnern sowie Adressen und Öffnungszeiten auf einen Blick.
klimaschutz schule.jpg
Schulen für den Klimaschutz

In seiner Sitzung am 28. Juni 2012 hatte der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Steinhagen die Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes für die Steinhagener Schulen beschlossen. Ziel des Konzeptes ist es, den Kindern und Jugendlichen den bewussten und sparsamen Umgang mit Energie und Wasser, aber auch mit anderen Ressourcen nahezubringen und dadurch nachhaltige Verhaltensänderungen zu bewirken.

Dazu hat das Umwelt- und Klimaschutzmanagement ein Modell erarbeitet, von dem sowohl die Schulen als auch die Gemeinde profitieren können, das aber auch den unterschiedlichen Voraussetzungen in den Schulformen und Schulgebäuden gerecht zu werden versucht. Dabei setzt das Konzept auf freiwilliges Mitmachen und eine enge Zusammenarbeit von Schule und Klimaschutzmanagement.

Die Bewerbungsphase für die Prämienausschüttung 2017 endet am 08. Juni 2018!


Rückblick

Am 10.12.2014 haben Bürgermeister Klaus Besser und die Vertreterinnen der Steinhagener Schulen den Kooperationvertrag zum Steinhagener Prämienmodell "Energieeinsparung an Schulen" unterzeichnet.

Im Ergebnis wurden 2015 fast 500.000 kWh an Strom und Wärme und damit ca. 150 t CO2 eingespart!

Das entsprach fast 40.000 €, die laut Vereinbarung zur Hälfte an die teilnehmenden Schulen ausgezahlt werden konnten.

Das bedeutet, es waren knapp 20.000 Euro zu verteilen!

Dabei wurden zunächst alle Schulen mit 1.000 € belohnt, die 2015 ein Klimaschutzprojekt umgesetzt, und sich damit bis zum 30.11.2016 beim Klimaschutzmanagement der Gemeinde Steinhagen beworben hatten.

Außerdem gab es noch einen Sonderpreis von 1.500 €uro zusätzlich, für das pfiffigste Klimaschutz-Projekt 2015.

Die Restsumme, die nach Abzug dieser Preisgelder noch im "Spar-Topf" übriggeblieben war, wurde dann proportional zu den eingesparten Kilowattstunden unter den teilnehmenden Schulen aufgeteilt. 

Die Ergebnisse für 2016

Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler 2016 gegenüber den Referenzjahren 2011 bis 2013 rd. 360.000 kWh Strom und Heizenergie (Fernwärme und Gas) und damit rd. 140 Tonnen CO2 eingespart.

Neben den Rückvergütungen für die konkret eingesparten kWh werden auch Schulprojekte, die sich mit Themen wie Klimaschutz und Ressourceneinsparung befassen, mit einem Preisgeld von 1.000 € belohnt.

Den Sonderpreis für besonders nachhaltige und nachahmenswerte Projekte in Höhe von 1.500 € teilen sich, wie schon für die Auslobung 2015, das Gymnasium und die Grundschule Amshausen.

Damit wurden mehr als 18.000 € an die Steinhagener Schulen ausgezahlt, die andere Hälfte der eingesparten Kosten ist in den gemeindlichen Haushalt geflossen.

Das Projekt geht nun in die dritte Runde. Die (möglichen) Einsparungen des Jahres 2017 sollen vor Ende des Schuljahres 2017/18 ermittelt und vor den Sommerferien ausgezahlt werden.

Die Ergebnisse für 2017

Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler 2017 gegenüber den Referenzjahren 2011 bis 2013 gut 370.000 kWh Strom und Heizenergie (Fernwärme und Gas) und damit rd. 120 Tonnen CO2 eingespart.

Zusätzlich zur den Rückvergütungen für die konkret eingesparten kWh werden auch Schulprojekte, die sich mit Themen wie Klimaschutz und Ressourceneinsparung befassen, mit einem Preisgeld von 1.000 € belohnt.

Den Sonderpreis für besonders nachhaltige und nachahmenswerte Projekte in Höhe von 1.500 € teilt sich in diesem Jahr die Grundschule Brockhagen mit der Grundschule Steinhagen.

Insgesamt wurden mehr als 13.000 € an die Steinhagener Schulen ausgezahlt, und durch Bürgermeister Klaus Besser, während einer kleinen Feierstunde am 27.06.2018 im Ratssaal der Gemeinde Steinhagen, an die Preisträgerinnen und Preisträger überreicht.

Weitere Projekte von und mit den Steinhagener Schulen:

"no waste @ school" im Schulzentrum Steinhagen

no waste.jpg

Ziel des Projektes, bei dem die Abfallberatung und das Klimaschutzmanagement der Gemeinde Steinhagen die Haupt- und die Realschule unterstützen, ist die Optimierung der Abfalltrennung und ein energiesparenderes Lüftungsverhalten.

 


Ihr Kontakt im Rathaus:

Keine Ergebnisse gefunden.
Keine weiteren Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.